Jahr 2016 im Zeichen der Energie- und Stromeinsparung


Jeden Monat gibt die Verbraucherzentrale Südtirol (VZS) konkrete Spartipps zur Einsparung kostbarer Heizenergie und zur Reduzierung des Stromverbrauches. Als Motto gilt dabei: die beste Energie ist die, die gar nicht erst verbraucht wird.

Im Jahre 2016 möchte die Verbraucherzentrale den Bürgern dabei behilflich sein Heizenergie und Strom einzusparen. Auf diese Weise wird die Haushaltskasse der Familien entlastet und es steht mehr Geld für wichtigere Anschaffungen zur Verfügung.

Außerdem tragen die Familien durch die Energieeinsparungen aktiv zum Klimaschutz bei. Ein Thema das jetzt und in Zukunft eine wichtige Rolle spielt.

Energiespartipp für den Monat Jänner
Alte Heizungspumpen durch neue effiziente Pumpen ersetzen

Heizungspumpen sind das Herzstück einer jeden Heizanlage. Sie pumpen das warme Heizungswasser zu den Heizkörpern. Mit rund 5.000 Betriebsstunden pro Heizperiode verbraucht eine alte, nicht regelbare Pumpe eine ganze Menge Strom.

Mehr als 80% aller Heizungspumpen sind veraltet und nicht regelbar. Sie können sich nicht an den tatsächlichen Verbrauch anpassen und sind meistens auch noch falsch eingestellt.

Durch das Ersetzen der alten Heizungspumpe kann der Stromverbrauch für den Pumpenbetrieb drastisch gesenkt werden, denn moderne Pumpen verbrauchen nur bis zu einem Zehntel so viel Strom, wie alte Pumpen. Jährliche Kosteneinsparungen von 100 Euro und mehr sind keine Seltenheit. Eine alte Heizungspumpe verbraucht in einem durchschnittlichen Einfamilienhaus rund 100 bis 150 Euro an Strom. Eine moderne Hocheffizienzpumpe verbraucht weniger als 15 Euro. Diese Investition macht sich bereits nach wenigen Jahren bezahlt.

Aber Achtung: auch die neuen Hocheffizienzpumpen müssen erst mit den notwenigen gebäudespezifischen Daten gefüttert werden, damit sie auch tatsächlich die gewünschten Einsparungen erzielen.


Hilfreiche Informationen

Weitere hilfreiche Infos zum Stromsparen sind in den verschiedenen kostenlosen Infoblättern der Verbraucherzentrale Südtirol enthalten. Diese sind über das Internet (www.verbraucherzentrale.it), dem Verbrauchermobil, dem Hauptsitz und den Außenstellen erhältlich.
Alternativ zu den Infoblättern bietet die Verbraucherzentrale eine technische Bauberatung, welche jeweils montags von 9-12 und 14-17 Uhr telefonisch unter 0471-301430 zur Verfügung steht. Bei Bedarf können auch persönliche Fachberatungen vereinbart werden (Anmeldung erforderlich!).


Medien-Information
Bozen, 18/01/2016